Inhalt

Andere Länder, andere Sitten


Die folgende Liste gibt Ihnen einen Überblick über die länderspezifischen Einfuhrvorschriften nach IPPC-Standard ISPM 15.

Aufgrund unserer langjährigen Exporterfahrungen, wurden jedoch einige Punkte genauer spezifiziert, um Ihnen mehr Klarheit zu verschaffen. Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0 23 72 / 55 88-0 jederzeit zur Verfügung.

Umsetzung des IPPC-Standards ISPM 15 für Verpackungen aus Vollholz (Stand 15.02.2023)

Afghanistan
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit 2019/2020 (gemäß JKI)

Ägypten
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.10.2005

Albanien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit 2010

Algerien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 05.08.2009

Andorra
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15).
Die Einhaltung gilt jedoch nicht für EU-Mitgliedsstaaten.

Argentinien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.06.2005,
Holz muss entrindet sein.

Armenien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.01.2015,
Holz muss entrindet sein.

Aserbaidschan
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

Australien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.09.2004.
Dabei muss das Holz (völlig) frei von Rinde sein.
ALTERNATIV:
Die Sirex-Behandlung ist nicht vorgeschrieben, aber empfohlen. Das Holz muss frei sein von Rinde, lebenden Insekten und Bohrlöchern. Bei der Sirexbehandlung muss die Verschiffung bzw. Containerisierung innerhalb von 21 Tage erfolgen. Es ist kein Pflanzengesundheitszeugnis mehr erforderlich. Dieses wird auch nicht mehr ausgestellt.
SPERRHOLZ
Bei Sperrholzverpackung wird zusätzlich eine Erklärung über Herkunft, Herstellungszeitraum und erstmalige Verwendung von der australischen Behörde AQUIS verlangt. Je nach Herkunftsland muss das Sperrholz binnen 21 Tagen bzw. 3 Monaten versandt werden.

Bangladesch
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 15.08.2010,
Holz muss entrindet sein.

Belize
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

Bolivien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.09.2005,
Holz muss entrindet sein

Bosnien-Herzegowina
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.01.2010

Botswana
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.07.2009

Brasilien
Umsetzung des IPPC-Standards seit dem 16.05.2006.
Bei der Einfuhr von Verpackungen aus Ländern, die den IPPC-Standard bereits umgesetzt haben, genügt als Nachweis die international vorgesehene Markierung. Weitere Behandlungsnachweise sind nicht erforderlich.
Den brasilianischen Kontrolleuren wird die Möglichkeit einer Nachschau eingeräumt.

Chile
Seit dem 01.06.2005 Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15).
Das Holz muss zusätzlich frei von Rinde sein.

China
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.01.2006.
HOLZWERKSTOFFE
Bei Holzwerkstoffen und Verpackungen, die nicht aus Holz bestehen, besteht keine  Notwendigkeit  mehr, eine Nichtholzerklärung abzugeben.
CONTAINER:
Beim Öffnen des Containers muss die Markierung sichtbar sein.

Costa Rica
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.03.2006

Dominikanische Republik
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.07.2006

Ecuador
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 30.09.2005.

Elfenbeinküste
Beschränkungen für Materialien, die Krankheiten ins Land schleppen könnten.
Für Verpackungen wird ein Pflanzengesundheitszeugnis verlangt.

El Salvador
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

Eritrea
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

EU
Innerhalb der EU findet der ISPM15 keine Anwendung.
Für Lieferung aus Drittländern mit Ausnahme der Schweiz gilt der ISPM15 seit dem 01.03.2005 (Richtlinie 2004/102/EG vom 05.10.2004).
Für Packmittel aus Vollholz aus Drittländern, die als Waren (not in use) eingeführt werden, bestehen keine Anforderungen.

Fidschi-Inseln
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) angekündigt.

Französisch-Guyana
gehört zu Frankreich -> Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.03.2005.
Die Einhaltung gilt jedoch nicht für EU-Mitgliedsstaaten.

Französisch-Polynesien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit 2008

Gabun
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.09.2007

Georgien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 25. Januar 2010

Großbritannien
Umsetzung des IPPC-Standards seit dem 01.01.2021
(Brexit-Folge)

Guadeloupe
gehört zu Frankreich -> Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.03.2005.
Die Einhaltung gilt jedoch nicht für EU-Mitgliedsstaaten.

Guatemala
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 26.05.2005.

Guernsey
britische Kanalinsel -> siehe Großbritannien

Guyana
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

Honduras
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 25.02.2006.

Hongkong
IPPC-Standard (ISPM15) empfohlen.

Indien
IPPC-Standard (ISPM15) seit dem 01.11.2004

Indonesien
Umsetzung des IPPC-Standards seit dem 01.09.2009.

Insel Man (Isle of Man)
Umsetzung des IPPC-Standards seit dem 01.01.2021

Iran
Umsetzung des IPPC-Standards seit Januar 2010

Israel
Umsetzung des IPPC-Standards seit dem 23.06.2009

Jamaika
Umsetzung des IPPC-Standards seit dem 01.01.2011.

Japan
Umsetzung des IPPC-Standards seit dem 01.04.2007.

Jemen
Umsetzung des IPPC-Standards seit 2008

Jersey
britische Kanalinsel -> siehe Großbritannien

Jordanien
Umsetzung des IPPC-Standards seit dem 12.01.2006

Kambodscha
Umsetzung des IPPC-Standards seit 2020.

Kamerun
Umsetzung des IPPC-Standards seit 2006.

Kanada
Seit dem 02.01.2004 Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15).
Zusätzlich rindenfrei und frei von Schädlingsbefall und Anzeichen davon.

Kanarische Inseln
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 28.01.2019.
Gehören zu Spanien, gelten phytosanitär jedoch als europäisches Nicht-EU-Gebiet

Kasachstan
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.07.2010.

Kenia
Umsetzung des IPPC-Standards seit dem 01.01.2006.

Kigirsien
Umsetzung des IPPC-Standards seit dem 06.08.2015

Kolumbien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 15.09.2005.

Korea (Nord)
IPPC-Standards (ISPM15) gefordert, allerdings nicht bestätigt.

Korea (Süd)
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.06.2005.
Bei Wiederverwertung der Holzverpackung hat eine erneute Behandlung und Kennzeichnung zu erfolgen.

Kosovo
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.02.2013

Kuba
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.10.2008

Lesotho
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.10.2010

Libanon
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 09.03.2006

Lichtenstein
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15).
Die Einhaltung gilt jedoch nicht für EU-Mitgliedsstaaten.

Madagaskar
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

Malawi
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.12.2011

Malaysia
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.01.2010.

Malediven
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

Martinique
gehört zu Frankreich -> Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.03.2005.
Die Einhaltung gilt jedoch nicht für EU-Mitgliedsstaaten.

Mayotte
gehört zu Frankreich -> Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.03.2005.
Die Einhaltung gilt jedoch nicht für EU-Mitgliedsstaaten.

Marokko
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

Mazedonien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit 2005,
Holz muss entrindet sein.

Mexiko
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 16.09.2005

Moldau
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.08.2011,
Holz muss entrindet sein

Monaco
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15).
Die Einhaltung gilt jedoch nicht für EU-Mitgliedsstaaten.

Montenegro
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.01.2010,
Rindenfreiheit gefordert

Mosambik
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.06.2009)

Myanmar
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit 2009

Neukaledonien
(Französisches Überseegebiet)
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

Neuseeland
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 16.04.2003
ODER
Das Holz muss frei sein von Rinde (Rinde innerhalb der Toleranzen des ISPM15 zulässig), lebenden Insekten und Bohrlöchern, sowie eine Wärmebehandlung gemäß den neuseeländischen Vorschriften (ähnlich SIREX-Behandlung). Bei Wärmebehandlung muss die Verschiffung bzw. Containerisierung innerhalb von 21 Tage erfolgen.

Nicaragua
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

Nigeria
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.04.2004.

Nordmazedonien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15).
Das Holz muss entrindet sein.

Norwegen
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.01.2008.

Oman
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.12.2006.

Panama
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 17.02.2005.

Paraguay
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 16.11.2005.

Peru
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.09.2005.

Philippinen
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.01.2005.

Puerto Rico
US-amerikanisches Außengebiet -> siehe USA

Reunion
gehört zu Frankreich -> Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.03.2005.
Die Einhaltung gilt jedoch nicht für EU-Mitgliedsstaaten.

Russland
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.07.2010

Saint Barthelemy
(Französisches Département in Amerika)
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

Saint Martin (franz. Teil)
(Französisches Département in Amerika)
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

Saint Pierre und Miquelon
(Französisches Département in Amerika)
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

Samoa
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit Juli 2007

San Marino
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15).
Die Einhaltung gilt jedoch nicht für EU-Mitgliedsstaaten.

Schweiz
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.03.2005.
Die Einhaltung gilt jedoch nicht für EU-Mitgliedsstaaten.

Senegal
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 15.08.2010 incl. Rindenfreiheit

Serbien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.02.2010,
Holz muss entrindet sein

Seychellen
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.03.2006.

Singapur
keine Anforderungen, ISPM15 wird jedoch empfohlen.

Sri Lanka
Einführung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 08.03.2010.

Südafrika
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.01.2005

Surinam
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 16.06.2010

Syrien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.04.2006.

Taiwan
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.11.2005

Tonga
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15))

Trinidad und Tobago
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15).

Tunesien
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit 2009

Türkei
Seit dem 01.01.2006 1:1 Übernahme des IPPC-Standards (ISPM15).
frei von Rinde (gemäß HPE), frei von Schädlingsbefall

Ukraine
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.10.2005.

Uruguay
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.10.2005.

Usbekistan
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) empfohlen

USA
Seit dem 16.09.2005 gilt nur noch der IPPC-Standard (ISPM15).
Zurückweisung der Ware bei Nichteinhaltung des IPPC-Standards oder mangelhafter Kennzeichnung.

Vatikanstadt
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15).
Die Einhaltung gilt jedoch nicht für EU-Mitgliedsstaaten.

Venezuela
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 02.05.2005

Vietnam
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 02.05.2005

Wallis und Futuna
(Französisches Überseegebiet)
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15)

Weißrussland
Umsetzung des IPPC-Standards (ISPM15) seit dem 01.07.2010

 



Impressum Datenschutz

Druckversion der Seite https://www.packmittel-profis.de/packmittelexport-ippc/ippc-laenderliste/. Gedruckt am 23.05.2024.

Sie können diese Website anonym benutzen. Es gibt nur ein technisch notwendiges Cookie („wires“), das die Formulare vor Missbrauch schützt. Dieses Cookie wird beim Schließen des Browsers gelöscht. Ihr Einverständnis wird in einem zweiten Cookie („eu-cookie“) gespeichert. Dieses Cookie wird nach einem Tag gelöscht. Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer.Datenschutzerklärung