Inhalt

Natürlicher Werkstoff und nachwachsender Rohstoff


Die Forstwirtschaft in der Bundesrepublik folgt per Gesetz dem Leitsatz der Nachhaltigkeit, d.h. es darf nur soviel Holz eingeschlagen werden wie nachwächst.

Für Verpackungen aus Holz werden vor allem Holzsortimente verarbeitet, die beim Einschnitt von Bauholz oder Holz für die Möbelindustrie als Kuppelprodukt anfallen.

Ursprung des Holzes ist der Wald, der neben der Funktion der Holzerzeugung für uns alle wichtige Dienste leistet:

  • CO2-Speicherung (Photosynthese)
  • Luftreinigung
  • Wasserspeicherung
  • Lebensraum für Pflanzen und Tiere
  • Erholungsfunktion für den Menschen

Neben konstruktiven und wirtschaftlichen Vorteilen berücksichtigt der Einsatz von Holzverpackungen zusätzliche ökologische Faktoren:

  • Holzpackmittel werden mit sehr geringem Energieeinsatz und bei sehr geringen Emissionen sowie frei von Immissionen hergestellt.
  • Holzpackmittel sind einfach zu reparieren, d.h. hier findet ein echtes Recycling (zurück in den Kreislauf) statt und kein Downcycling.
  • Irreparable Holzpackmittel können in der Spanplattenindustrie weiterverwertet werden und selbst eine Verbrennung erfolgt CO2-neutral.


ImpressumDatenschutz

Druckversion der Seite https://www.packmittel-profis.de/umwelt/werkstoff-holz/. Gedruckt am 16.12.2017.